Das EC5000 dient zur Erfassung von Energietransfers in einem Gleichstromsystem. Es kann die entnommene sowie die zugeführte Energie erfassen.

Um das Gerät an unterschiedliche Umgebungen anzu­passen,  kann das EC5000 unterschiedliche Maßein­heiten erfassen (Wh / kWh).

Der Zählbereich umfasst 6 Dekaden. Das EC5000 hat 2 unabhängige Zähler, wobei verschiedene Zählmodi für den jeweiligen Zähler einstellbar sind. Jedem Zähler ist eine Vorwahl zugeordnet, die in Abhängigkeit der Programm­ierung der Zählfunktion unterschiedliche Aktionen auslöst. Z. B. Anziehen eines Relais bei überschreiten der Vorwahl, Ausgabe eines Wisch-impulses im Bereich vom 0,05 … 9,99s, Rückstellen des Zählers auf 0 etc.

Die Betriebsspannung des EC5000 ist galvanisch getrennt vom Messkreis. Die Spannungserfassung des Messkreises erfolgt gegen den Massebezugspunkt des Nebenwider­standes. Liegt der Nebenwiderstand in der Minusleitung, ist der Spannungswert positiv, liegt er in der Plusleitung, ist der Spannungswert negativ. Die Spannungsmessung erfasst Werte im Bereich von ± 400V. Über einen externen Spannungsteiler, ist sie erweiterbar bis

± 1000V.

Die Strommessung erfolgt mittels eines Nebenwiderstandes oder eines Stromwandlers

   

 

Eigenschaften

-

optional mit RS485 oder RS232 Schnittstelle zur Erfassung aller Reglerwerte und Dokumentation sowie Parametrierung über einen PC mit Windows-Bediensoftware.

(Muss separat erworben werden)

-

PC-Software zur Fernbedienung

-

kundenspezifische Software

-

Wh / kWh-Messung

z. B. in der Galvanik

-

Heizungs- und Solartechnik

-

Spannungsmessung

 

   

 

 

   
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (EC 5000_pdf.pdf)EC5000[ ]337 KB
Diese Datei herunterladen (Handbuch EC5000_3_ser.pdf)Handbuch EC5000[ ]955 KB